Rechtschreib-Übungskartei

Veröffentlicht von

Heute gehen die ersten 2 Bereiche meiner Rechtschreib-Übungskartei online. Auf Instagram hatte ich euch die Idee in einem Reel schon etwas ausführlicher vorgestellt.

Der Grundgedanke ist, dass ich gerne Material unabhängig von Buch und Arbeitsheft einsetzen möchte, für die Vertiefung verschiedener Rechtschreibbereiche. Dies soll möglichst individuell und auf verschiedenen Niveaustufen geschehen können.
Zudem haben wir in Baden-Württemberg einen verbindlichen Rechtschreibrahmen und einen verbindlichen Grundwortschatz, den wir nun im Schulcurriculum implementiert haben. Daher habe ich schon länger an einem neuen, passenderen Konzept für Rechtschreibtraining und Lernwörter gesucht. Das Wortmaterial für die Übungskartei entstammt dem Grundwortschatz von Baden-Württemberg und wird natürlich ergänzt durch weitere Wörter, die meist auch schon in meiner Rechtschreib-Schatzkiste auftauchen. Infos zu dieser bekommt ihr hier in diesem Beitrag oder alle passenden Materialien gesammelt hier unter dem Label Rechtschreib-Schatzkiste. Mit der Schatzkiste hatte ich das Lernwörtertraining schon individualisiert, durch den Grundwortschatz brauchte ich jedoch eine weitere Überarbeitung. Zudem kommen nicht mehr alle Lernwörterstationen, die ich damals erstellt habe, zum Einsatz. Für die Lernwörter stelle ich euch in einem seperaten Beitrag noch die Wörterklinik nach Beate Leßmann und mein geplantes Vorgehen dazu vor. Auf Insta gibt es auch ein Reel dazu, wer schonmal gucken mag.

Zum Aufbau der Rechtschreib-Übungskartei:

Orientiert sind die Themenbereiche am Rechtschreibrahmen Baden-Württemberg, der sprialcurricular von Klasse 1 bis 10 durchläuft. Die Themen sind aber natürlich nichts extravagant Neues, daher ist auch die Übungskartei universell einsetzbar.

Ich habe für mich aber weitere Themenbereiche ergänzt oder ausgegliedert als eigenständige Bereiche, damit manche Kategorien nicht zu umfangreich werden.

Folgende Themenbereiche sind geplant:
A – Groß- und Kleinschreibung
B – Getrennt- und Zusammenschreibung
C – Ableiten
D – Verlängern
E – Wortbausteine/Wortbildung
F – Wortstamm/Wortfamilie
G – Dehnung
H – Vokalquantität
I – Besondere Phonem-Graphem-Zuordnung
J – Merkwörter
K – Fremdwörter
L – Zeichensetzung
M – Wörtliche Rede
(N – Wörterbuch)

Die Kennzeichnung der Karten geschieht über folgendes System: Nuchstabe für den Bereich, 1. Zahl für die Art der Aufgabe/Niveau, 2. Zahl für die Kartennummer.

Die Niveaustufen

Die verschiedenen Niveaustufen sollen etwas Spielraum ergeben, wer welche Aufgaben bearbeiten kann. Dies ist etwas angelehnt an meine Arbeit mit Wochenplan, der ja auch 3 Differenzierungsstufen hat. Niveau 1 sind reine Reproduktionsübungen und dienen der Begegnung mit dem Rechtschreibphänomen oder auch zum Aufbau des persönlichen Wortschatzes. Übungen sind also z.B. beim Ableiten das ä einsetzen und mit der passenden Ableitung verbinden. Zusätzlich sollen die Wörter mit Ableitung dann ins Lernwörterheft abgeschrieben werden. Beim Verlängern finden sich hier z.B. Übungen getrennt nach den Endlauten, diese mischen sich erst in Niveaustufe 2. Bei dieser geht es dann um erste Anwendungen der regelgeleiteten Schreibweisen. Es sind also etwas anspruchsvollere Aufgaben, wie etwa das finden einer Ableitung oder Verlängerung zum gegebenen Wort. Auf Niveaustufe 3 soll das Wissen dann angewandt/vertieft werden. Hier müssen Schreibweisen mit Hilfe von Regeln/Strategien begründet/erklärt werden. Daher gibt es dort nun Aufgaben bei denen entschiedenen werden muss, wie der Endlaut lautet oder ob eben ä oder e im Wort vorkommt.

Alle Karten enthalten eine Kontrollseite, die direkt auf der Rückseite der Karte angebracht werden kann und zur Selbstkontrolle genutzt werden kann. Angedacht sind zudem Zusatzaufgaben, die sich dann wieder auf die Rechtschreibschatzkiste beziehen und eher offenere Aufgaben sind, wie z.B. finde weitere Wörter mit gleichem Rechtschreibphänomen oder Wörter der gleichen Wortfamilie, …
Bewusst setze ich auch Wörter in verschiedenen Zeitformen ein, unabhängig davon, ob die Zeitform tatsächlich schon eingeführt wurde oder nicht. Denn diese Wörter begegnen den Kinder ja auch in Büchern, die sie lesen.

Rechtschreib-Übungskartei

Zum Einsatz der Rechtschreib-Übungskartei:

Der Einsatz ist geplant begleitend zum Rechtschreibunterricht oder auch in der Freiarbeit. Es soll losgelöst vom Buch, Arbeitsheft oder Arbeitsblätter sein und nach individueller Einteilung erfolgen. So möchte ich auf die jeweiligen Fehlerschwerpunkte der einzelnen Kinder besser eingehen können und sie gezielter üben lassen. Fehlerschwerpunkte ergeben sich entweder aus den Lernwörtern oder aus eigenen Textproduktionen der Kinder aus der individuellen Schreibzeit (auch nach Beate Leßmann). Die stelle ich euch dann bei Gelegenheit auch noch vor.
Fehlerschwerpunkte aus eigenen Texten wandern sicher auch als individuelle Lernwörter in die Wörterklinik. Des weiteren kann ein Einsatz natürlich auch vorbereitend oder vertiefend zum jeweiligen Thema im Rechtschreibunterricht eingesetzt werden. NICHT geplant ist eine klassische Stationenarbeit mit dem Abarbeiten aller Karten oder Niveaustufen. Zudem müssen die Rechtschreibphänomene schon auch bekannt sein und im Unterricht bereits eingeführt worden sein.
Wie ich die Karten vorgeben? Entweder ganz genau die Karte(n) oder vielleicht auch nur Bereich und Niveaustufe, das wird sich zeigen. Ich werde versuchen jede Karte 2x vorzubereiten, sodass immer mehrere KInder am gleichen Phänomen und auf gleicher Stufe arbeiten können. Pro Stufe gibt es sowieso schon mindestens 2 (eher mehr) verschiedene Karten… wird insgesamt also recht umfangreich.

Wie geht es weiter mit der Rechtschreib-Übungskartei?

Die ersten beiden Bereiche C – Ableiten und D – verlängern sind fertig und diese verlinke ich euch am Ende dieses Beitrags auch. Am Bereich E – Wortbausteine/Wortbildung habe ich auch bereits weitergearbeitet, ebenso am Bereich H – Vokalquantität.

Dadurch, dass die ganze Rechtschreib-Übungskartei seeeehr umfangreich wird und es einfach seine Zeit braucht, werden die Kategorien nach und nach entstehen, so wie ich sie im Unterricht brauche. Evtl. werden auch erstmal einzelne Teile von Kategorien zur Verfügung stehen und weitere Karten dann ergänzt. Hier muss ich einfach schauen, wie es für mich passt. Ich stelle das Material gerne zur Verfügung und bin dankbar, wenn ihr mich (freundlich ;-)) auf Tippfehler hinweist, bitte aber um Verständnis, dass es seine Zeit brauchen wird, bis die Kartei irgendwann vollständig ist. Wer damit keine Probleme hat, der darf sich das Material gerne herunterladen und mitnutzen 🙂

Hier gibt es nun den Download für

C – Ableiten
D – Verlängern

Zur Herstellung der Karten gehe ich wie folgt vor:
Auf dickeres Papier ausdrucken, damit man die Kontrollseite nicht durchscheinen sieht, dann ausschneiden, dabei aber Vorder- und Rückseite zusammenlassen und nur umknicken und ggfs. zusammenkleben. Anschließend laminiere ich die Karten und schneide sie nochmal, nicht zu knapp, damit sie nicht aufgehen… So hoffe ich, dass sie einfach etwas länger leben. Wenn sie doch aufgehen hilft durchsichtiger Tesa ganz gut.
Beschriftet werden dürfen sie nur mit trocken abwischbaren Folienstiften.

So und wer bis hierhin gelesen hat – Glückwunsch und DANKE 🙂
Gerne dürft ihr noch einen Kommentar zur Idee dalassen oder auch Fragen stellen!

Grüße Tanja

Teile diesen Beitrag

18 Kommentare

  1. Kathrin schrieb:

    Liebe Tanja,
    vielen Dank für das tolle Material! Ich nutze zwar die RS-Boxen von Beate Lessmann, aber dein Material ist perfekt an die Vorgaben in Baden-Württemberg angepasst und ruft danach, dass ich es auf jeden Fall für meine Klasse nutze! Vielen DANK!!!!
    Liebe Grüße
    Kathrin

  2. Amelie schrieb:

    Vieeeelen Dank, dass du dein Material so großzügig teilst!!!
    LG Amelie

  3. Anonymous schrieb:

    Echt Spitze!!!

  4. G. schrieb:

    Wow! Überwältigend!
    Da steckt viel gründliche Arbeit drin.
    Vielen Dank!

  5. G. schrieb:

    Wow – das ist viel und sehr gründliche Arbeit.
    DANKE!

  6. Fleißig schrieb:

    Spitze!
    Ein großer Dank für die viele Arbeit, die bereits in den ersten beiden Themenbereichen steckt! Einfach nur toll, schön, praktisch und sofort einsetzbar. Bin schon ganz gespannt auf die Folgedateien!

  7. Tina24120 schrieb:

    1000 Dank für deine umfangreiche Arbeit!
    Kann die Kartei bestimmt gut einsetzen.
    Liebe Grüße

  8. Ute schrieb:

    Dankeschön 🙂
    Kann ich super gebrauchen.
    Liebe Grüße

  9. Anonymous schrieb:

    Vielen lieben Dank . Ich bin mit unserem Buch so unzufrieden. Ich denke, dass deine Kartei ein neues Projekt wird, damit sie bald als Ergänzung zum Einsatz kommt.

  10. Cleo schrieb:

    Liebe Tanja,
    der Link funktioniert weder auf meinem Tablet noch auf meinem PC. Schaust du noch mal drauf? Bin gespannt…
    LG Cleo

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert