Merkplakate für Deutsch und Mathe

Veröffentlicht von

Ich habe meine Merkplakate für Deutsch etwas überarbeitet und einen Satz neue für Mathe erstellt. Ich habe es zwar gerne bunt, aber nicht unbedingt bunt durcheinandergewürfelt 😉 Das widerspricht irgendwie meinem inneren Monk. Daher sind sie nun etwas einheitlicher.

In Mathe gibt es die Merkplakate für die Grundrechenarten in neuem Gewand. Mir ist wichtig, dass die Kinder die mathematischen Grundbegriffe kennen und im besten Fall irgendwann auch auswendig wissen, was addieren oder subtrahieren heißt.

In Deutsch gibt es Merkplakate für die Wortarten, Artikel und Pronomen. Leider immer wieder erschreckend, wie oft es manchen selbst in Klasse 4 noch schwerfällt, Wortarten zu unterscheiden. Auch hier werden natürlich die Fachbegriffe verwendet und nicht die deutschen “Übersetzungen”.

Merkplakate Wortarten

In Mathe versuche ich dieses Jahr vermehrt auch mit Wortspeichern zu arbeiten. Daher gab es nun zusätzlich zu den Grundrechenarten noch ein Wortspeicher zu den Mal-Plus-Häusern.

Hier könnt ihr die jeweiligen Plakate downloaden:

Wenn ihr noch Interesse an den anderen Merkplakaten habt, dann findet ihr alle hier unter dem Label “Merkplakate”.
Dort gibt es ein Plakat zu Brüchen, zur Regel Punkt vor Strich, zur Klammer-Regel und zu verschiedenen mathematischen Größen (Geld, Längen, Gewichte, Zeit).

Grüße Tanja


Quellenhinweise:
– Erstellt mit dem Worksheet Crafter – www.worksheetcrafter.com
– Bilder von Educlips (www.teacherspayteachers.com/store/Educlips)
– Bilder vom WorksheetCrafter
– Schrift “ABeeZee” von Anja Meiners (www.dafont.com)

Teile diesen Beitrag

5 Kommentare

  1. Vielen Dank für das tolle Material, gibt es für Deutsch auch Plakate für die Satzglieder, so wie sie in den Heftchen vorkommen?
    Vielen Dank sagt Jutta

    1. Hallo liebe Jutta,
      nein, die gibt es tatsächlich noch nicht. Ich schreib sie mir aber auf, vielleicht schaffe ich es in den nächsten Tagen oder spätestens in den Pfingstferien 🙂
      Grüße Tanja

      1. Das ist sehr nett, vielen Dank. Die Kids verwechseln nämlich immer Wortarten, Satzglieder und Zeitformen, was vielleicht auch an den lat.Begriffen liegen kann: Prädikat klingt ja wie Präteritum.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.