Lapbook Buch

Lapbook Buchvorstellung

Veröffentlicht von

Auf Instagram habe ich euch schon einen Einblick ins Lapbook zur Buchvorstellung gegeben, nun möchte ich euch das Material gerne zur Verfügung stellen. Eure Begeisterung, auch in Form von Herzchen und Kommentaren auf Insta, hat mich echt überwältigt. Ich freue mich, wenn ihr Spaß daran habt, das Material mit euren Klassen zu nutzen.

Ich hatte dieses Jahr keine Lust auf die normale, klassische Buchpräsentation mit Plakat, sondern wollte einfach mal etwas Neues ausprobieren.

Ohne konkrete Vorlage habe ich meinen Kolleginnen zu Beginn des Schuljahres schon vorgeschlagen, ob wir nicht ein Lapbook basteln lassen. Nun hatte ich mich auf die Suche gemacht, aber nichts gefunden, was mir gefallen hat oder was die Dinge abdeckt, die ich gerne drinhaben wollte. Also habe ich selbst etwas gebastelt und getüftelt.

Herausgekommen ist das folgende Lapbook zur Buchvorstellung:

  Lapbook Buch

In den Dateien sind noch minimale Änderungen zu den Bildern: Überschrift auf der Außenseite und Überschrift für das Bild zum Buch.

Der Aufbau

Das Deckblatt kann frei gestaltet werden. Innen sind dann die wichtigsten Inhalte in verschiedene Formen einzutragen. Das Herz ist zum Hochklappen und man kann noch notieren, wo sich die Lieblingsstelle befindet, was darin steht oder warum es die Lieblingsstelle ist. Das Autorenmännchen lässt sich ebenfalls hochklappen. Dort können Name, Alter (oder auch Geburtsdatum) und Wohnort eingetragen werden. Auf der nähsten Seite kann eine Sammlung zu weiteren Büchern entstehen. Hinter den Hauptpersonen befindet sich der Name und Platz für ein Bild der Person und z.B. eine kurze Beschreibung, wenn man die 3. Ebene noch einbaut. Mögliche Tipps zur Bearbeitung habe ich den Kindern mit Bleistift auf meiner Vorlage eingetragen und diese an die Tafel gehängt. So konnten die Kinder recht frei und in eigener Reihenfolge arbeiten.

Ich wollte im Lapbook möglichst wenig vordrucken, um den Kinder Raum für eigene Inhalte und Gestaltungsmöglichkeiten zu lassen, daher sind die Bleistifteintragungen einfach nur Angebote/Tipps, für die, die sich schwertun.

Aktuell wird fleißig gearbeitet und die Lapbooks entstehen. Zur Präsentation gehört dann noch ein kleiner Vortrag zum Buch und die Lieblingsstelle wird vorgelesen. Zur vorgelesenen Stelle denken sich die Kinder dann noch ein kleines Quiz für die anderen Kinder aus, um zum genauen Zuhören zu motivieren. Das Lapbook zur Buchvorstellung wird anschließen noch im Klassenzimmer ausgestellt und kann den anderen Kindern als Anregung für neuen Lesestoff diesen.

Auf Wunsch ergänze ich auch noch meine beiden Raster zur Bewertung und zur Rückmeldung an die Kinder. Schlicht und funktional – ohne Schnickschnack 🙂
(Edit: Neu hochgeladen, hab noch was vergessen, ist mir dann beim Ausfüllen aufgefallen)

Wer Interesse am Material hat:

Hier könnt ihr es herunterladen.
Bewertungsraster Buchpräsentation
Rückmelderaster für Kinder

Diese Aktendeckel (*Werbung*) verwende ich sehr gerne, da top Preis-Leistungs-Verhältnis. Ich falte die beiden Flügel einfach zur Mitte und habe dann die benötigte “Grundform”.

Viel Spaß beim Bücherentdecken und Nachbasteln des Lapbooks.

Grüße Tanja


Hinweis: Der Link läuft über das Amazon Partnerprogramm. Es entstehen euch keine Mehrkosten! Die Werbung erfolgt ohne Beauftragung, sondern aus Überzeugung, da ich die Aktendeckel selbst häufig nutze.

Teile diesen Beitrag

11 Kommentare

  1. Hallo Tanja, vielen Dank dir für das tolle Lapbook-Material. Ich war online auf der Suche nach einem Arbeits- und Ideenheft und leider nicht ganz fündig…. darum jetzt umso happier mit deinen Ideen.
    Mich würde dein Bewertungsraster auch sehr interessieren!
    Liebe Grüsse Sandrine

  2. Hallo Tanja,

    vielen Dank für das Teilen deiner Ideen. Das Lapbook gefällt mir richtig gut.

    Hast du dir eigentlich auch schon Gedanken gemacht, wie du das Lapbook bewerten möchtest?
    Liebe Grüße
    Ana

    1. Hallo Ana,

      danke 🙂
      Ja, das Lapbook fließt in die Bewertung der Buchpräsentation insgesamt mit ein. Für das Lapbook selbst habe ich mir folgende Kriterien überlegt: Die inhaltliche Bearbeitung zählt 3fach, Sorgfalt (ausschneiden, kleben) 1fach, Gestaltung (Bilder farbig, Deckblatt, Gestaltung insgesamt) 1fach und der Zeitbedarf auch 1fach. Für jeden Bereich vergebe ich max. 4 Punkte und berechne so nachher die Note. Diese wird dann wiederum mit der Präsentations-Note und der Vorlesenote gleichwertig verrechnet und es gibt eine Gesamtnote.
      Die Kinder erhalten eine Rückmeldung zu allen 3 Bereichen, allerdings ohne die Bepunktung. Die ist nur für mich.
      Vielleicht hilft dir das… Ich kann sonst gerne auch die 2 Raster noch hochladen.
      Grüße Tanja

      1. Liebe Tanja,

        gerade bei solchen “Formaten” finde ich die Leistungsbewertung gar nicht so leicht. In 1/2 kann man ja noch gut mit Smileys arbeiten (Selbsteinschätzung/Lehrereinschätzung), aber ab Klasse 3 nutze ich dann Punkte, die auf dem Bewertungsbogen erscheinen. Die Idee mit unterschiedlichen Gewichtungen zu arbeiten, finde ich gut.

        Im Sinne einer mehrdimensionalen Leistungsbewertung bewerte ich auch das Arbeitsverhalten, wie z. B.: Ich habe selbstständig gearbeitet, ich habe zügig gearbeitet, ich habe mich angestrengt, ….;-)

        Liebe Grüße
        Ana

        P.S. Über ein Bewertungsraster würde ich mich freuen.

      2. Liebe Tanja,

        über die Internetsuche bin ich auf deine Beiträge zu alternativen Büchervorstellungsarten gestolpert. Ich werde es mit meiner 6. Klasse (Mittelschule) ausprobieren. Mich würden deine Bewertungsraster sehr interessieren. Vielleicht magst du sie noch hochladen? Das wäre prima 🙂

        Viele Grüße
        Birgit

        1. Liebe Birgit,

          freut mich, dass du es ausprobieren magst 🙂
          Das Bewertungsraster lade ich gerne hoch, muss es aber erst vom PC in der Schule holen. Aktuell sind Faschingsferien, aber morgen fahre ich hin, um vorzubereiten, dann bring ich es mit.

          Grüße Tanja

  3. Hallo liebe Tanja,

    ich finde deine Idee wirklich super Klasse! Das werde ich mir auf jeden Fall für die nächste Buchvorstellung merken! Hab ganz lieben Dank für deine Bereitstellung!!!!

    Gespannt war ich auf deinen Link, welche Aktendeckel du für dein Lapbook nutzt. Wenn ich den Link anklicke, bietet mir der Versandriese allerdings “nur” A4-Buntpapier Karton an. Hat das seine Richtigkeit? Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass ich das dann falten lasse und noch genügend Arbeitsfläche innen erhalte. Ich hab den Link mehrfach ausprobiert und immer wieder zeigt es folgendes Produkt an: “Ideen mit Herz Tonkarton | DIN A4 | 220g/m² | 20 Farben | 100 Bogen | Bastelpapier, Bastelkarton, Tonpapier, Fotokarton, buntes Papier (Pastell Farben)”. Zur Auswahl stehen hier 2 verschieden Sets mit unterschiedlichen Farben.

    Ich würde mich über eine Rückmeldung freuen, weil ich mir immer unsicher bin, welches Papier ich als Grundlage nehmen soll.

    Ganz liebe Grüße und vielen Dank!

    Astrid

    1. Liebe Astrid,

      DANKE, ich Dussel hab tatsächlich das falsche verlinkt. Wenn man zuviel nebenher macht…
      Jetzt passt der Link 🙂

      Grüße Tanja

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.