Labyrinth Buchstaben

Zwischendurch-Aufgaben: Labyrinthe – Teil 1

Veröffentlicht von

Ich gebe es zu, ich liebe die Labyrinthe als Zwischendurch-Aufgaben einfach. Als Kind hab ich die total gerne gemacht und auch mein Kurzer macht sie gerne und kann sich dabei gut konzentrieren und “herunterfahren”. Was zuhause funktioniert, klappt sicher auch ganz gut in der Schule und daraus entstand eigentlich auch die Idee der Zwischendurch-Aufgaben und daraus dann, dass ich solche Labyrinthe einfach als Freiarbeitsmaterial bereitstellen könnte. Sie haben nun dank Corona und dem Verbot Freiarbeitsmaterial zu nutzen, recht lange auf meiner Festplatte geschlummert, jetzt kann ich sie endlich auch wieder selbst nutzen und teile sie daher gerne mit euch.

Ich finde ab und zu benötigen die Kinder auch mal “bildungsplanunabhängige” Materialien, bei denen andere Dinge im Vordergrund stehen, als die Wissensvermittlung/ – aneignung. Sich konzentrieren können ist in unserer schnelllebigen Zeit etwas, das häufig zu kurz kommt, aber dennoch immer wieder eingefordert wird. Gerade wir Lehrer fordern dies doch ein und berichten oft auch in Elterngesprächen, dass Kinder Mühe haben, sich zu konzentrieren. Daher möchte ich gezielt auch Zwischendurch-Aufgaben anbieten, die Spaß machen und die Konzentrationsfähigkeit schulen. Zudem helfen solche Aufgaben den Kindern sich “herunterzufahren” und auf sich zu besinnen. Solche Aufgaben setze ich gerne wirklich auch einfach so zwischendurch mal ein oder z.B. wenn Kinder sich sehr gestritten/geärgert haben und einfach etwas Ruhe oder eine kurze Auszeit brauchen.

Auch die Umstellung auf den Regelunterricht fällt einigen Kindern recht schwer. Ich sehe das bei meinem Erstklässler hier zuhause auch deutlich. Gerade die Konzentration und das Durchhalte ist für die Kleineren aktuell herausfordernd.

Vielleicht habt ihr bzw. eure Kids in den Klassen ja Freude daran. Einsetzbar ist es sicher schon ab Klasse 1, wenngleich manche Karten dann recht anspruchsvoll sind.

Im Teil 1 bekommt ihr die ersten beiden Labyrinth-Karteien zu den Buchstaben. Ich drucke mir beide Karteien je einmal aus und laminiere diese. So können die Kinder sie mit Folienstiften bearbeiten und sie sind öfter nutzbar.

Hier bekommt ihr das Material:

Großbuchstaben-Kartei A-Z
Kleinbuchstaben-Kartei a-z

Grüße Tanja


Quellenhinweise:
– Schrift „ABeeZee“ von Anja Meiners (www.dafont.com)
– Hintergrund von Creative Fabrica (https://www.creativefabrica.com/de)
– Bilder von Zip-a-dee-doo-dah-Designs (https://www.teacherspayteachers.com/Store/Zip-a-dee-doo-dah-Designs)

Teile diesen Beitrag

4 Kommentare

  1. Liebe Tanja,

    eine super Idee, die ich genau aus den von Dir genannten Gründen direkt ausdrucke (der Drucker stöhnt gerade;-) ) .
    Vielen, lieben Dank

    Claudia

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.